Wöllstein

hier fühle ich mich wohl

Eva Müller ist Deutsche Weinprinzessin
Eva Müller aus Wöllstein (Bild erste v. rechts) wurde in Neustadt a.d.W. zur Deutschen Weinprinzessin 2020/2021 gewählt. (Bild: DWI)
Herbst in Wöllstein - Spätsommer und Weinlese
Wöllstein von oben
(Bild: Timo Schüler)
Wöllstein blüht auf
Die Verwaltung stellt sich vor...
... von links die Beigeordneten Franz-Georg Schopf und Alice Selzer, Ortsbürgermeister Johannes Brüchert und 1. Beigeordneter Michael Kohn.
Partnergemeinde Great Barford
Der Besuch 2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt! 2021 treffen wir wieder unsere Freunde!
Partnergemeinde Barsac
Der Besuch 2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt! 2021 treffen wir wieder unsere Freunde!
Graffiti-Aktion der Realschule-plus Wöllstein im Mai 2019

Dorfmoderation Arbeitskreis Energie hält sich auf dem Laufenden

Der Arbeitskreis Energie teilt stolz mit:

Am 23. Juli hatte sich Herr Prof. Dr. Fender die Zeit genommen, um dem Auditorium im Rathaus die Geheimnisse der Oberschwingung näher zu bringen.

Hier konnten die Zuhörer veranschaulicht mit greifbaren Experimenten  u.a. erfahren, dass zwischen verschiedenen Punkten im Stromnetz eine Schwingung entstehen kann, die unheilvollen Schaden anrichtet.

Dies wird begünstigt durch die Art und Weise des Stromverbrauchs moderner Stromverbraucher. So reduzieren z.B. LED´s  ihren Stromverbrauch u.a. durch eine An- und Aus -Technik, mit der unsere sinusförmig angebotene Spannung schlecht zurechtkommt. Solange genügend ordentliche Sinusnutzer da sind (wie z.B. die gute alte Glühbirne oder Heizstäbe oder Nachtspeicheröfen) und die neuen nicht mehr als 30% ausmachen, sind die Probleme klein.

Je weiter dieser Wert von 30% überschritten wird, desto eher kommt es zu Aufschaukelungen, was zu vergleichsweise massiver Erhitzung einzelner Bauteile führen und damit eine Vielzahl von elektrischen Geräten zerstören kann.

Die Gemeinde muss also bei Neuinvestitionen darauf  achten, dass dieser Sachverhalt z.B. bei der Umstellung der Beleuchtung berücksichtigt und das Problem nicht noch verschärft wird.

Herr Prof. Dr. Fender hat hier technische Lösungs- und Linderungsmöglichkeiten mitentwickelt und kann bei Bedarf Auskunft dazu geben.

Sie sind am AK Energie interessiert? Wenden Sie sich an Herrn Terrance Angermann, z.B. per Telefon unter  89 69 775. Die nächste Sitzung des Arbeitskreises findet am 17. September  um 19 Uhr im Gemeindezentrum statt.


Vortrag Dr. Fender