Wöllstein

hier fühle ich mich wohl

Eva Müller ist Deutsche Weinprinzessin
Eva Müller aus Wöllstein (Bild erste v. rechts) wurde in Neustadt a.d.W. zur Deutschen Weinprinzessin 2020/2021 gewählt. (Bild: DWI)
Herbst in Wöllstein - Spätsommer und Weinlese
Wöllstein von oben
(Bild: Timo Schüler)
Wöllstein blüht auf
Die Verwaltung stellt sich vor...
... von links die Beigeordneten Franz-Georg Schopf und Alice Selzer, Ortsbürgermeister Johannes Brüchert und 1. Beigeordneter Michael Kohn.
Partnergemeinde Great Barford
Der Besuch 2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt! 2021 treffen wir wieder unsere Freunde!
Partnergemeinde Barsac
Der Besuch 2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt! 2021 treffen wir wieder unsere Freunde!
Graffiti-Aktion der Realschule-plus Wöllstein im Mai 2019

Johanniter suchen Lebensretter – Stammzellentypisierung am 8. November 2020 im Gemeindezentrum Wöllstein

 

Am 8. November können sich in Wöllstein junge Erwachsene als Stammzellspender bei der Stefan-Morsch-Stiftung typisieren

Die Ehrenamtler im Ortsverband Wöllstein der Johanniter Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Bergstraße-Pfalz sind geübt im Helfen und Leben retten. Jetzt möchten sie sich gegen Blutkrebs engagieren und andere zum Mitmachen aufrufen.

Weiterlesen: Johanniter suchen Lebensretter

Ferienspiele der etwas anderen Art-

Herbstferienspiele der Ortsgemeinde Wöllstein.


Bedingt durch die Vorgaben und Bestimmungen aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir die Durchführung und Organisation der Ferienspiele komplett verändern.
33 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren wurden in 2 feste Gruppen eingeteilt, jede Gruppe hatte separate Bereiche, Eingänge und Toiletten. Somit konnte eine Durchmischung der Gruppen vermieden werden.

Weiterlesen: Herbstferienspiele 2020 der Ortsgemeinde Wöllstein

Liebe Wöllsteinerinnen und Wöllsteiner,

leider ist das Jahr 2020 nicht das Jahr der Feste und der Geselligkeit. Nach wie vor bestimmt die Corona-Pandemie die Nachrichten und auch teilweise unseren Alltag.

Weiterlesen: Absage des diesjährigen St. Martinsumzuges

Unter dem Titel „Die Rheinhessen und ihr Bawettchen – Erinnerung und Spurensuche“ strahlt der SWR am

                                                                           Freitag, 23. Oktober, 14:15 Uhr

die 999. Folge von Eisenbahnromantik aus. 

Der langjährige „Eisenbahn-Romantik“-Sprecher Jo Jung macht sich auf den Weg in die Rheinhessische Schweiz, wo er größtenteils aufgewachsen ist. Bei sich trägt er ein Bild vom Bawettchen, das bereits über seinem Kinderbett hing. Anlässlich seiner letzten Sendung für den SWR möchte er mehr über diese verschwundene, aber nicht vergessene Eisenbahn in Erfahrung bringen.

Bis in die 1950er Jahre fuhr das Bawettchen zwischen Fürfeld und Sprendlingen. Neben Personen transportierte es landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Wein und Zuckerrüben, aber auch Baumaterial aus dem Steinbruch bei Neu-Bamberg und einer großen Ziegelei in Wöllstein. Um das Bawettchen ranken sich zahlreiche Geschichten über Frauen namens „Babette“, die der Zugstrecke ihren Namen gegeben haben sollen. 

Sprecher Jo Jung stellt am Ende seiner Spurensuche fest: Neben wenigen Relikten sind es nicht zuletzt die Bilder im Kopf, die eine verschwundene Eisenbahn wie sein Bawettchen so liebenswert machen, durch Erzählungen, weitergegeben von Generation zu Generation. (Text: SWR)