Wöllstein

hier fühle ich mich wohl

40 Jahre Freundschaft mit Great Barford
Buswartehaus
gestaltet von SchülerInnen der Realschule plus Wöllstein
Partnergemeinde Great Barford
29. Mai - 02.Juni 2019: Unsere englischen Freunde kommen!
Steinbruch
Blick über Wöllstein
zum Wissberg und darüber hinaus

Am Samstag, 27.10.2018, hatte der Tennisclub Wöllstein e.V. zu einer Feierstunde in sein Vereinsheim geladen: Vor 40 Jahren - am 26.10.1978 - wurde der Verein gegründet und dies war ein Grund zum Feiern!

Die anwesenden Mitglieder und Ehrengäste wurden durch den 1. Vorsitzenden Steven Wenthe begrüßt.
Im Anschluss entführte der langjährige ehemalige Vorsitzende Bernd Korsmeier alle in das Gründungsjahr sowie in die Anfangsjahre des Vereins.
Mittels Bildern und Dokumenten sowie den dazu gehörigen Erläuterungen wurde allen schnell klar, dass hier von Anfang an ein besonderes Engagement der Vereinsmitglieder erbracht worden war.
Gerald Neumann, seit 37 Jahren im Verein aktiv, unternahm im Anschluss einen kritischeren Rückblick auf die letzten Jahre: Er bedauerte die rückläufige Zahl der Mitglieder und zeigte die Anstrengungen des Vereins auf, die bis heute zu erbringen sind um überleben zu können.

Viele Steine wurden dem TC Wöllstein in diesen 40 Jahren in den Weg gelegt und nur dem außergewöhnlichen Engagement der Mitglieder und der jeweiligen Vorstände ist es zu verdanken, dass es in Wöllstein auch 2018 noch einen Tennisclub gibt.

 

Anfangs ging es darum einen geeigneten Standort zu finden, einen Erbbaurechtsvertrag mit der Ortsgemeinde Wöllstein abzuschließen und die planerischen Voraussetzungen für den Bau von 2 Plätzen im 1. Bauabschnitt zu schaffen.
Die ersten Tennisplätze in der Schulrat-Spang-Straße konnten ca. 4 Jahren nach Vereinsgründung bespielt werden, als Umkleide, WC und Vereinsheim diente ein Bauwagen.
Aber schon nach wenigen Jahren wurde ab 1990 das Thema „Lärmbelästigung“ zum großen Problem und aufgrund dessen musste der Tennisclub ca. 15 Jahre später die Plätze aufgeben und umziehen:
Durch Klagen und per Gerichtsentscheid war der Spielbetrieb erheblich eingeschränkt worden und eine Erweiterung der Anlage um den dringend benötigten 3. Platz unmöglich geworden.

 

Eine Lösung musste gesucht werden und gemeinsam mit TC und Ortsgemeinde fand sich diese am östlichen Ortsrand von Wöllstein am heutigen Standort.
Die erste Skizze zur neuen Anlage stammt vom 23.01.1993 - aber es dauerte weitere 12 Jahre mit vielen Verhandlungen bis die neuen Plätze endlich spielbereit waren.

Die Mitglieder und Mitgliederinnen des TC Wöllstein haben in all den Jahren allen Widrigkeiten getrotzt, sich nicht unterkriegen lassen und mit viel Eigenleistung im Ehrenamt den Verein und die Sportanlage zu dem gemacht, was heute für uns zu sehen ist.

 

VG-Beigeordneter Ludwig Jung und Ortsbürgermeisterin Lucia Müller überbrachten die Glückwünsche der Verbands- und Ortsgemeinde zum „runden Geburtstag“.
Frau Müller sagte weiterhin die Unterstützung des Vereins von Seiten der Ortsgemeinde zu, gratulierte den Mitgliedern und ermunterte sie weiter zu machen, getreu dem Satz auf der TC-Website: „Die Mitglieder und der Vorstand arbeiten alle zusammen am Gelingen des Vereins.“

 

Im Anschluss an die Vorträge, Grußworte und ein leckeres Abendessen wurden Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt. Hier galt ein besonderes Dankeschön den anwesenden Gründungsmitgliedern:


Steven Wenthe (links) und Fabian Eisele (rechts) ehrten Bernd und Inge Korsmeier sowie Walter Malz für 40-jährige Vereinszugehörigkeit:

Herzlichen Glückwunsch!

Alle Geehrten mit Vorstand, Familien und Freunden.