Wöllstein

hier fühle ich mich wohl

Eva Müller ist Rheinhessische Weinkönigin
Beigeordnete gewählt
Die Verwaltung ist jetzt komplett, mit den Beigeordneten Franz-Georg Schopf und Alice Selzer, Ortsbürgermeister Johannes Brüchert und 1. Beigeordneter Michael Kohn.
Partnergemeinde Great Barford
Vom 21. - 26. Mai 2020 fahren wir wieder nach Gt Barford. Interesse mitzufahren?
Partnergemeinde Barsac
Vom 05. bis 10.09.2019 besuchten wir unsere französischen Freunde.
Graffiti-Aktion der Realschule-plus Wöllstein im Mai 2019
Berliner Straße und Pfaffenpfad sind fertig!

Zwei Gruppen vom Kindergarten in Flonheim waren mit ihren Erzieherinnen zu Gast im Wöllsteiner Märchenweg.

Wenn sich auch die Sonne an dem Nachmittag nicht blicken ließ und es immer wieder mal regnete, waren die Kinder doch mit Begeisterung dabei, natürlich bestens ausgerüstet mit Gummistiefeln und Regenjacken. Fünf Frauen, entsprechend den Märchenfiguren verkleidet in bunten Kostümen, empfingen die Kinder an den einzelnen Märchenstationen.


Margot Haubs begrüßte die Gäste und Sybille Waack als Pippi mit roten Zöpfen und Sommersprossen sang mit den Kindern das Pippilied und erzählte ihnen die Geschichte vom stärksten Mädchen der Welt. Erstaunlich, was die Kinder über Tommy, Annika, „Herrn Nilson“, dem kleinen Affen und dem Pferd, dem „ Kleinen Onkel“ alles wussten.


Weiter ging die Wanderung zu Mogli mit dem Wolf und den meisten Kindern war die „Dschungelbuch“ Geschichte bekannt.
Beim Rumpelstilzchen tanzte Schabane Rashidi um das Feuer und die Kinder stimmten lauthals mit ein bei dem Spruch: “Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!“
Vor der Urmelfigur wurden die Kinder von Helga Eckart in einem grünen Urmelkostüm empfangen. Sie begeisterte die Kinder mit der Geschichte vom Urmel aus dem Eis.
Von weitem schon konnte man den kleinen Muck mit dem großen Turban sehen und einzelne Kinder duften erfurchtsvoll die goldenen Schnabelschuhe oder das Zauberstöckchen aus der Hand von Corina Buss einmal festhalten.


Die kleine Hexe war die letzte Märchenfigur. Hier angekommen, krächzte ihnen schon der Rabe Abraxas lauthals entgegen. Die Hütte dort war zauberhaft geschmückt, das pinkfarbene Zauberglas brannte und Margot Haubs saß als „Kleine Hexe“ mit dem Raben Abraxas unter dem pinkfarbenen Baldachin und las den Kindern eine Geschichte aus dem Buch von Ottfried Preußler vor.
Aber eine Überraschung durfte am Ende nicht fehlen. Die Hexe hatte für jedes Kind eine weiße und eine rosa Gummimaus gehext.
Alle waren zufrieden und nach einem Picknick in der Hütte, fuhren die Kinder mit vielen schönen Eindrücken vom Wöllsteiner Märchenweg nach Flonheim zurück!