Wöllstein

hier fühle ich mich wohl

Freuen Sie sich wieder auf den Wöllsteiner Markt!
Fünf frohe Tage Wöllsteiner Markt von Freitag, 2. September bis Dienstag, 6. September
Sommermohn
Sommermohn und stille Luft, Ähren wogen, Beerenduft. Was kann es Schöneres geben als langsam reif zu werden.
Stellenangebote der Ortsgemeinde Wöllstein
Virtuelle Führung zum Wöllsteiner Wasserturm
Wöllstein von oben
(Bild: Timo Schüler)
Die Verwaltung stellt sich vor...
... von links die Beigeordneten Franz-Georg Schopf und Alice Selzer, Ortsbürgermeister Johannes Brüchert und 1. Beigeordneter Michael Kohn.
Partnergemeinde Great Barford
Vom 2. bis 6. Juni besuchten wir unsere Freunde in Great Barford und verbrachten dort gemeinsam eine schöne Partnerschaftsbegegnung!
Partnergemeinde Barsac

Fünf fröhliche und unbeschwerte Tage Wöllsteiner Markt liegen nun hinter den Wöllsteinern und die Neuauflage der Wein- und Genussstraße und der gesamte Markt hat zu einem so großen Besuch und positiven Echo geführt. An der neuen großen Bühne in der Wein- und Genussstraße konnte an drei Tagen ausgelassen gefeiert und getanzt werden, in der schön beleuchteten Straße fanden sich gemütliche Ecken zum Verweilen und Erzählen und mit leckeren Weinen sowie gutem Essen kam auch der Genuss nicht zu kurz. 

 

 

 

Am Freitagabend konnte Ortsbürgermeister Johannes Brüchert mit musikalischer Begleitung des Katholischen Kirchenchores und gemeinsam mit VG-Weinkönigin Maria I. und vielen weiteren Ehrengästen mit der Hymne des „Wöllsteiner Äffchen“ offiziell den Wöllsteiner Markt eröffnen. Danach strömten zahlreiche Besucher den ganzen Abend durch die schön illuminierte Straße und feierten ausgelassen bis spät in die Nacht mit DJ Jonny an der Bühne.

 

 

Auch am Samstag feierte Wöllstein weiter mit einem regen Markttreiben mit zusätzlichen Freifahrten, welche für das ausgefallene Feuerwerk durch die Ortsgemeinde und die Firma JUWÖ Poroton für Kinder und Jugendliche gesponsert wurden. Pünktlich um 17.30 Uhr zum Start des ökumenischen Gottesdienstes wurden die wochenlangen Wünsche nach Regen scheinbar erhört und es öffneten sich alle Schleusen, sodass es kräftig regnete und kurzerhand in der benachbarten Scheune von Karl Hellriegel gemeinsam Gottesdienst gefeiert wurde. 

 

 

Im Anschluss kamen die ersten Sonnenstrahlen heraus und die Besucher strömten schon wieder in die Wein- und Genussstraße und stärkten sich bei Wein, Bier, Likören und Cocktails sowie regionalem Kebab, Backfisch und Fischbrötchen. Eine weitere Neuheit in diesem Jahr war die erstmalige Weinprobe auf dem Riesenrad. Unter fachkundiger Moderation von VG-Weinkönigin Maria I. wurden sieben Weine der Markt-Winzer präsentiert und die Teilnehmer drehten dabei ihre gemütlichen Runden auf dem Riesenrad. Durch die Versteigerung eines Weinpaketes, der großzügigen Weinspenden der Winzer sowie der kostenlosen Bereitstellung des Riesenrades der Schaustellerfamilie Moser konnte eine stolze Summe für die befreundete Gemeinde Antweiler an der Ahr gesammelt werden. Am Abend rockte dann die Band Wet Corner die Bühne und das Publikum feierte noch ausgelassen und fröhlich bis Mitternacht an der großen Bühne am Schloss Stadion.

 

 

Am Sonntag eröffnete der CMV Neu-Bamberg mit einem zünftigen Frühschoppenkonzert den Markt und in der Mittagszeit lud die SPD zum Mittagessen ins Gemeindezentrum sowie anschließend die Landfrauen zu Kaffee und Kuchen. Die IG Bawettche e.V. präsentierte ihre Vereinslage „Bahnhof Wöllstein“. Nach einer Tanzeinlage der Tanzgruppe Lucky Stars übernahmen das Duo Supernatural den Nachmittag und lockten noch einmal viele Gäste zum lockeren Ausklang in die Wein- und Genussstraße. 

 

 

Am Montag und Dienstag lockten wie immer die Fahrgeschäfte und Marktstände auf den Festplatz und besonders Kinder und Jugendliche freuten sich über die traditionellen Freifahrten der Wöllsteiner Betriebe am Dienstagnachmittag. Ebenso veranstaltete die Ortsgemeinde wieder einen Seniorennachmittag im vollbesetzten Gemeindezentrum. Neben Kaffee und Kuchen entführte insbesondere der King of Rock‘n‘Roll Elvis Presley-Double Aron King in die 60er Jahre und sorgte für ausgelassene Stimmung.