Wöllstein

hier fühle ich mich wohl

Sommermohn
Sommermohn und stille Luft, Ähren wogen, Beerenduft. Was kann es Schöneres geben als langsam reif zu werden.
Stellenangebote der Ortsgemeinde Wöllstein
Virtuelle Führung zum Wöllsteiner Wasserturm
Wöllstein von oben
(Bild: Timo Schüler)
Die Verwaltung stellt sich vor...
... von links die Beigeordneten Franz-Georg Schopf und Alice Selzer, Ortsbürgermeister Johannes Brüchert und 1. Beigeordneter Michael Kohn.
Partnergemeinde Great Barford
Vom 2. bis 6. Juni besuchen wir unsere Freunde in Great Barford und verbringen dort gemeinsam eine schöne Partnerschaftsbegegnung!
Partnergemeinde Barsac
Vom 22. bis 26. Juli werden unsere Freunde aus Barsac uns besuchen und wir verbringen eine schöne Partnerschaftsbegegnung!

Zur Gedenkfeier zum Volkstrauertag begrüßte Ortsbürgermeister Johannes Brüchert in der evangelischen Kirche die Anwesenden, "es ist wichtig, dass wir in diesem Jahr wieder gemeinsam der Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Vertreibung Gedenken und ein Zeichen für den Frieden setzen". Pfarrer Albert Hantsch hielt die Ansprache zum diesjährigen Volkstrauertag und zeigte anhand einer Geschichte aus der Bibel auf, dass jede und jeder Einzelne etwas zu mehr Frieden beitragen kann. Frau Müller trug als Vorsitzende des VdK Wöllstein das Totengedenken vor, welches an die Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft, Flucht, Vertreibung und Terrorismus erinnert. Musikalisch umrahmt wurde die Gedenkfeier durch den Katholischen Kirchenchor mit ihrem Dirigenten Daniel Speer an der Orgel. Anschließend fand die Kranzniederlegung unter Mitwirkung der Fahnenabordnung der Freiwiligen Feuerwehr Wöllstein am Ehrenmal an der evangelischen Kirche statt. 

"Trauern – und darum geht es am heutigen Tag – Trauern wird erst möglich, wenn wir uns der Erinnerung stellen, auch der schmerzhaften. Deshalb ist Erinnerung kein Selbstzweck und keine Bußübung. Wir erinnern uns um der Gegenwart und um der Zukunft willen." - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Ansprache zum Volkstrauertag.

Bild: Fahnenabordnung der Feuerwehr Wöllstein mit Ortsbürgermeister Johannes Brüchert, VdK-Vorsitzender Regina Müller und Pfarrer Albert Hantsch vor dem Ehrenmal.

 

 

Beigefügt erhalten Sie die Information zur Wasserqualität der Verbandsgemeinde Wöllstein herausgegeben von der Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH.

Die Analysedaten finden Sie hier: Wasserqualität

Der Ortsgemeinderat hat in seiner Sitzung vom 01.07.2021 den Haushalt für die Jahre 2021 und 2022 beschlossen. Inzwischen wurde dieser durch die Aufsichtsbehörde genehmigt und veröffentlicht.

Einen guten Überblick und interessante Details und statistische Daten zum Haushalt bietet der Vorbericht zum Haushalt:

 Vorbericht zum Haushalt 2021 / 2022 OG Wöllstein

 

 

 

Auch in diesem Jahr fanden die Ferienspiele unter Coronabedingungen für 37 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren statt. Durch die Einhaltung unseres Hygienekonzepts und die Lüftungsanlage im Gemeindezentrum konnten optimale Bedingungen für die Kinder geschaffen werden.

Zum Thema „Die wunderbare Welt der Fabelwesen“ fanden sich die Kinder am Montag, den 11.10. zusammen. Nach einer Kennenlernrunde überlegten sich die Kinder, wie sie als Fabelwesen aussehen würden und gaben sich passend dazu ihren Fantasienamen. Danach wurde aus Pappmaché und Draht ein Hauptquartier gebaut.

Nach dem Mittagessen suchten die Kinder im Außengelände den „Weg durch den verbotenen Wald“. Auf dem Hindernisparcours mussten einige Hürden gemeistert werden.

Nachdem das Hauptquartier weiter gestaltet wurde, war noch Zeit für eine Runde „Werwolf“.

Am Dienstag wurde es zunächst kreativ. Die Kinder hatten großen Spaß daran Drachen, Einhörner und andere Fantasiegestalten zu basteln. Auch die Ausmalbilder waren sehr beliebt. Alle Kunstwerke konnten in einer Ausstellung bewundert werden.

Nachmittags verwandelte sich das Gemeindezentrum in einen Kinosaal. Mit Popcorn im Gepäck entschieden sich die Kinder für den Film: „Rettet Raffi“.  

Auch an den restlichen Tagen standen viele Spiele auf dem Plan, wie z.B. die Schlacht im Drachenland, fliegende Elfen oder Schlangenbewegungen , wobei sich der „Werwolf“ als absolutes Lieblingsspiel der Kinder herauskristallisierte. Bei einem Rätsel über Fabelwesen zeigten die Kinder ihr Wissen und bei der Fotosafari, die durch Wöllstein führte, entstanden lustige Fotos.

Das Programm war so flexibel gestaltet, dass auch immer wieder die Ideen der Kinder mit eingebaut werden konnten.

Ein besonderes Highlight war für die Kinder der Besuch des Tolli-Parks in Mayen. Hier kam keine Langeweile auf und die Zeit ging viel zu schnell vorbei.

Bedanken möchten wir uns beim Küchenteam der Kita Rasselbande, den beiden Damen, die Tisch– und Spüldienst übernommen haben und beim Bauhof.

Besonderen Dank geht an die Betreuer Miriam, Malte, Marie, Julia, Anna, Chiara, Isabelle und Noelle und natürlich an alle Kinder, die mit Begeisterung bei der Sache waren.

Sabine Morandell und Angelika Martin